ITP Zeitschel

etwas kompliziert geregelt

Bei der Berechnung des Dehnweges der Fahrbahnübergangskonstruktion ist neuerdings viel zu beachten.

Zu einem ist das eine Verformung, die im GZT berechnet wird! Dann sind modifizierte Lastansätze für die Temperatur zu berücksichtigen. Diese sind aber bereits Bemessungswerte und dürfen dann nicht nochmals mit einer Sicherheit belegt werden. Außerdem ist das K+S hier mit einer Sicherheit von 1,00...1,35 zu einzurechnen.

SOFiLOAD

act     typ     part     sup     bez                    gamu            gamf    gama    psi0    psi1    psi2    ps1s=-
          LAG     q       excl    'Lager+FÜK'         1.00            0       1               0.8     0.79    0.78

MAXiMA

komb nr #tausend extr desi base #tausend*1000+#hundert*100 bez 'Verformungen X'
        act typ 'G_1'
                #include maxactg_1
        act typ 'G_2'
                #include maxactg_2
        act typ 'P'
                #include max_act_p
        act typ 'C' gamu 1.35 gamf 1 psi0 1 1 1 1    $ zur abweichenden Festlegung der Sicherheit=1.35
                #include max_act_c
        act typ 'GW'
                lf 0
        act typ 'BRE'
                lf 0
        act typ 'WIN'
                lf 0
        act typ 'SMOE'
                lf 0
        act typ 'L_U'
                lf 64,65 $ hier werden nur die LF mit ux ausgewählt
        act typ 'L_T'
                lf 114,115
        act typ 'LAG'   $ Lager
                lf 0

Literatur

Prof. Geißler Handbuch... S. 296 ff. sowie S. 1119

Letzte Änderung: Samstag, 05.09.2015   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart