ITP Zeitschel

gemischte Generierung

Drahtmodell

TEDDY

Im TEDDY schreibt man dann immer wieder die gleichen Befehle:
spt     nr      x       y       z
...
sln     nr      npa     npe     sdiv=#hmin
...
sar nr - grp #grp mnr ... mbw ... nra 7 qref mitt mctl 1 t #dflue bez '...'
sarb typ aus nl ...
Mit ein paar kleine Skizzen (und WINGraf) behält man den Überblick über die Knoten- und die Liniennummern.

Modell

Bei der SOFiSTiK gibt es mehrere Möglichkeiten, ein statsiches System zu generieren. Ich gehöre zu den TEDDYanern und nutze so gut wie nie das SOFiPLUS.
Bei komplizierten Geometrien nutze ich stattdessen das SOFiCAD. Dort kann man recht elegant die Koordinaten von Punkten exportieren. Ein solches Vorgehen hat auch den Vorteil, dass man sehr einfach die Koordinaten der Lasten ermitteln kann.
Die Hauptvorteile sind aber:

  • Möglichkeit der Parametrisierung / Variantenberechnung
  • gezielte Nutzung der Möglichkeiten der Software
  • Nutzung des Quelltextes in folgenden Projekten
  • Möglichkeit der Kommentierung
  • bessere Überblick bei komplizierteren Berechnungen

 

 

Koordinaten mehrfach verwenden

Gelegentlich braucht man Koordinaten mehrfach. Dann macht es Sinn, die Koordinate in einem Bezeichner zu speichern:
#define p17= 101.172 13.267 -0,25

Dann lautet der Aufruf im SOFiLOAD:

x2 $(p17)

Letzte Änderung: Freitag, 24.06.2016   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart