ITP Zeitschel

Berechnung von Plattenbalken

Mit der SOFiSTiKsoftware bestehen mehrere Möglichkeiten, eine Plattenbalkenkonstruktion zu berechnen. Eine Zusammenfassung dieser Möglichkeiten erfolgte z.Bsp. im "Workshop Verbundbrückenbau 25.09.2012". Ich nutze die Variante "orto". Dabei wird mittels eines Steuersatze GRP2 die Steifigkeit der Ortbetonplatte (klassischer Weise ohne Eigengewicht) manipuliert.

Das funktioniert einwandfrei und die Bemessung in Längsrichtung (Stabschnittgrößen) läuft gut.

Bei der Bemessung in Querrichtung sollte aber der Steuersatz kritisch betrachtet werden. Insbesonders ist zu beachten, dass bei dieser Methode keine schiefen Hauptmomente in den Quadelementen ermittelt werden.

Bei Stahlkonstruktionen ist zu beachten, dass die Verbindung von Stab und Platte eine Fesselung darstellt, die einen Abstand zum Schubmittelpunkt des Stabes hat.

Daneben existieren noch die Modellierungsvarianten "real" und "plaba".

Literatur

  • W5
  • Handbuch ASE
Letzte Änderung: Montag, 01.02.2016   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart