ITP Zeitschel

Stahlbetonbemessung am Auflagerrand mit dem Anschnittmoment

Sowohl die DIN EN 1992-1-1 als auch die DIN EN 1992-2 gehen in den Abschnitten 5.3.2.2 (3) auf die Frage des "Anschnittmoments" ein. Danach darf auch im Brückenbau, bei monolithischer Verbindung der Bauteile, das Anschnittmoment zur Bemessung genutzt werden.

Durch entsprechenden Aufwand bei der Generierung kann dieses Moment exakt ermittelt werden. Derart wird auch die korrekte Querkraft berechnet.

Generierung

Eine Variante besteht darin, die Bereiche, welche nicht bemessen werden sollen, in seperaten Gruppen zu generieren.

nachträgliche Änderung der Gruppe

Falls man die Gruppenzugehörigkeit nicht schon von Anfang an entsprechend der Momentenbemessung festgelegt hat, so kann man dies auch noch nachträglich erledigen.

Dazu benötigt man den Satz: sar nr prop grp 99 bez 'keine Bemessung'
Danach kann man z.Bsp. über Koordinaten die entsprechende Fläche definieren, welche hier nun in der Gruppe 99 liegt:

sarb typ aus
slnb    x1 -0.6 -2.205 0 x2 0.6 -2.205 0
sarb typ aus
slnb    x1 0.6 -2.205 0 x2 0.6 2.205 0
sarb typ aus
slnb    x1 0.6 2.205 0 x2 -0.6 2.205 0
sarb typ aus
slnb    x1 -0.6 2.205 0 x2 -0.6 -2.205 0

keine Bemessung unter dem Pfeilerschaft

Letzte Änderung: Montag, 21.07.2014   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart